Potsdam-Mittelmark : Wieder Streit unter Asylbewerbern

Syrer nach Messerangriff durch 22-Jährigen verletzt

Teltow - Ein 28-jähriger Syrer aus der Teltower Asylunterkunft ist am Dienstagnachmittag von einem 22-jährigen Landsmann mit einem Messer verletzt worden. Die beiden Männer waren gegen 15.50 Uhr auf einem Parkplatz in Streit geraten. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung eskalierte die Situation und der 22-jährige Heimbewohner fügte seinem Landsmann mit einem selbst gebauten Messer Schnittverletzungen im Bauch zu, die jedoch nicht lebensbedrohlich waren. Danach flüchtete der 22-Jährige, stellte sich aber kurze Zeit später freiwillig der Teltower Polizei. Er wurde vorläufig festgenommen. Der verletzte Heimbewohner wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung dauern weiter an.

Es ist schon der zweite Vorfall, der sich binnen kurzer Zeit in Teltow unter Asylbewerbern ereignete. Bereits am 19. Mai musste ein Heimbewohner nach einem Streit mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ein 27-jähriger Mann aus Eritrea hatte mit einem Ast auf einen 29-jährigen Kenianer eingeschlagen, der schließlich zu einer kaputten Flasche griff und seinen Gegner damit im Brustbereich verletzte. sos

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.