Update

Werderaner Arbeiter in Klinik : Schwerer Unfall in der Haveltherme

Am Mittwoch hat sich ein Bauarbeiter in Werder (Havel) im Innenbereich der Therme schwer verletzt. Der Mann wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht.

Die Haveltherme während des Richtfestes am 10. März diesen Jahres. 
Die Haveltherme während des Richtfestes am 10. März diesen Jahres. Foto: Ottmar Winter PNN

Werder (Havel) – Auf der Baustelle der Haveltherme in Werder (Havel) hat sich am Mittwoch ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Ein Bauarbeiter ist von einer fahrbaren, per Hand zu bewegenden Hubarbeitsbühne heruntergestürzt und hat sich in Folge dessen Oberschenkelbeinbrüche zugezogen. Das teilte das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) den PNN am Donnerstag auf Nachfrage mit. 

Der Bauarbeiter musste dem Vernehmen nach mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden. Der Unfall soll sich im Innenbereich der Therme ereignet haben, so Badbetreiber Andreas Schauer gegenüber den PNN. Nach Angaben von Schauer soll der Arbeiter ansprechbar gewesen sein, Lebensgefahr soll keine bestanden haben. „Wir bedauern den Unfall und wünschen dem betroffenen Bauarbeiter gute Besserung“, sagte Stadtsprecher Henry Klix. Die Haveltherme gehört der Stadt. Die Rettungskräfte seien laut Klix sehr schnell vor Ort gewesen, um zu helfen. 

Wahrscheinlich ein Bedienfehler

Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, wird das Landesamt für Arbeitsschutz jetzt untersuchen. Nachdem die Polizei den Unfall der Behörde gemeldet hatte, waren Mitarbeiter der Arbeitsschutzbehörde in Werder bereits vor Ort um die Unfallstelle zu begutachten. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich um einen Bedienfehler gehandelt haben. Wann die Untersuchung des Unfalls abgeschlossen sein wird, war am Donnerstag noch nicht zu erfahren. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.