Werder : Sommerputz an Kitas und Schulen

Allein in Werders Kitas sollen für Sommerputz und technischen Ausbau fast 300 000 Euro fließen, an den Schulen werden fast 420 000 Euro investiert.

Sarah Stoffers

Werder (Havel) - Großer Sommerputz und ein technischer Ausbau an Werders Kitas und Schulen: Über den Sommer sollen an vielen Bildungseinrichtungen der Stadt Sanierungen und Umbaumaßnahmen umgesetzt werden, wie Werders Stadtverwaltung mitteilte. Allein in den Kitas würden so über den Sommer fast 300 000 Euro verbaut, an den Schulen würden fast 420 000 Euro investiert. Aktuell werde an sechs Kitas und fünf Schulen gebaut.

Einige der Maßnahmen betreffen den Schallschutz. Zu hoher Lärmpegel sei an vielen Bildungseinrichtungen ein Problem, da Lärm zu Konzentrationsschwächen und sogar Unwohlsein und Erkrankungen führen kann, so die Stadt. Allein für den Lärmschutz wende die Stadt daher in den Sommerferien mehr als 90 000 Euro auf. So sollen in der Carl-von-Ossietzky-Oberschule in zehn Klassenräumen Schallschutzdecken eingebaut werden. Genauso wie in der Kita Anne Frank, wo der Schallschutz in Gruppenräumen und Fluren angebracht werden soll. Malerarbeiten sind in den beiden Einrichtungen geplant. In der Kita werden auch die Sanitärbereiche sowie Küche und Aufenthaltsräume saniert.

In der Kita Märchenwald, der Karl-Hagemeister-Grundschule sowie der Inselschule Töplitz sollen Elektroinstallationen erneuert werden. Eine energetische Sanierung erhalten die Fassaden der Kitas Werderaner Früchtchen und Regenbogen. Außerdem wird die Einrichtung Stadtstrolche einen neuen Bolzplatz bekommen, an der Inselschule wird zudem eine neue Außensportanlage fertiggestellt.

Laut Stadtverwaltung dürfen sich alle Schulen des Ortes über einen Ausbau des W-Lan-Netzes freuen. Derzeit wird in der Karl-Hagemeister-Schule, der Inselschule und der Grundschule Glindow der kabellose Internetzugang für alle Klassenräume installiert.