"Weltoffenes Werder" : Demonstration gegen AfD-Bürgerdialog

In Werder (Havel) hat das Aktionsbündnis "Weltoffenes Werder" für eine Demo an diesem Freitag aufgerufen. 

Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg.
Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg.Foto: Patrick Pleul/dpa

Werder (Havel) - Das Aktionsbündnis „Weltoffenes Werder“ hat zu einer Demonstration gegen den am Freitag stattfindenden AfD-Bürgerdialog aufgerufen. Wie berichtet werden bei der Veranstaltung im Schützenhaus der brandenburgische Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, Andreas Kalbitz, sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Steffen Kotré und Petr Bystron erwartet.

Auch Grüne und Linke wollen sich beteiligen

Das Aktionsbündnis hat eine Gegendemonstration vor dem Schützenhaus angekündigt. Wie Simone Holzwarth vom Bündnis auf Anfrage gegenüber den PNN erklärte, werden auch Mitglieder der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke an der Demo teilnehmen. Es sei erstaunlich, dass sich bei einem Bürgerdialog so hochkarätige AfD-Mitglieder wie Kalbitz zusammen mit dem Direktkandidaten für den Wahlkreis 19, Marlon Deter, zeigen, so Holzwarth. 

Das Aktionsbündnis sieht in dem Bürgerdialog eine versteckte Wahlveranstaltung. Zudem stünde die AfD in Brandenburg dem rechten Flügel ihrer Partei sehr nahe, so auch Kalbitz, erklärte Holzwarth. „Daher wollen wir zeigen, dass in Werder kein Platz für Rassismus ist und ein Zeichen gegen rechts setzen.“ Die Demo beginnt am Freitag um 18 Uhr vor dem Schützenhaus, Uferstraße 10.