Weitere Veranstaltungsabsage : Stahnsdorfer Kunstmeile fällt aus

Das traditionelle Kunstevent in Stahnsdorfs Ortsmitte wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Coronakrise erschwert die Vorbereitungen.

Bei der 10. Kunstmeile im vergangenen Jahr war Autor Wladimir Kaminer zu Gast.
Bei der 10. Kunstmeile im vergangenen Jahr war Autor Wladimir Kaminer zu Gast.Foto: Jörg Carstensen/dpa

Stahnsdorf - Die Stahnsdorfer Kunstmeile, die in diesem Jahr bereits zum 11. Mal stattfinden sollte, wurde abgesagt. Das teilte Claudia Anschütz im Namen des Projektteams und des Vereins Stahnsdorfer Kunstmeile mit. Geplant war das Kunstevent für das Wochenende am 5. und 6. September. Die nächste Kunstmeile soll voraussichtlich am ersten Septemberwochenende 2021 stattfinden.

Organisatoren und Unterstützer ebenso von Krise betroffen

Die ehrenamtlichen Organisatoren würden sich angesichts der Corona-Pandemie nicht in der Lage sehen, eine Kunstmeile im gewohnten Umfang und in der Qualität vorzubereiten, wie es in den Jahren zuvor möglich war. Die meisten der Organisatoren seien selbstständig, härten ein Gewerbe oder eine Firma, so Anschütz. Dabei denken das Projektteam und der Verein auch an die langjährigen Sponsoren, Hofbetreiber und Unterstützer. Man wolle auf sie Rücksicht nehmen, da sie wegen der Krise sicherlich derzeit andere Prioritäten hätten.

Die Stahnsdorfer Kunstmeile wurde 2010 ins Leben gerufen, nachdem die Tage der „Offenen Ateliers“, die jedes Jahr vom Land Brandenburg und dem Landkreis Potsdam-Mittelmark organisiert werden, nicht mehr im Herbst stattfinden sollten. Künstler und Künstlerinnen präsentieren seither immer am ersten Septemberwochenende rund um die Ortsmitte am Dorfplatz rings um die Dorfkirche ihre Werke. Auch mit Musik, Lesungen und weiteren Programmpunkten lockt das Kunstevent jedes Jahr viele Besucher an. Zum 10. Jubiläum im vergangenen Jahr las Schriftsteller Wladimir Kaminer, bekannt für sein Buch „Russendisko“, in der Dorfkirche aus seinem Werk.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.