Wahl des Zukunftshaushaltes : Werders Schüler entscheiden über Projektideen

In Werder (Havel) ist die Wahl über die Projektvorschläge für den Zukunftshaushalt gestartet. Abstimmen dürfen Werders Schüler.

Linus Strothmann mit dem Begleitheft und den Wahlscheinen.
Linus Strothmann mit dem Begleitheft und den Wahlscheinen.Foto: Stadt Werder (Havel)/hkx

Werder (Havel) – Schüler und Schülerinnen aus der Inselstadt dürfen ab sofort über den Zukunftshaushalt von Werder (Havel) abstimmen. An alle Schuleinrichtungen in Werder (Havel) wurden rund 2500 Begleithefte mit Informationen und ebenso viele Wahlzettel verteilt, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Bis zum Ende der nächsten Woche, dem 27. November, dürfen sie  über die Projektideen abstimmen, die im kommenden Jahr in Werder umgesetzt werden sollen.

Schüler können über 38 Vorschläge abstimmen

Der Zukunftshaushalt ist ein Bürgerhaushalt, für den Werders Stadtverordnete für das Jahr 2021 200.000 Euro bereitgestellt haben. Alle Einwohner von Werder konnten Vorschläge für Projekte einreichen. Ein Zukunftsrat, bestehend aus 23 Schülern und Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU), hat über die Vorschläge beraten, die Liste mit den Wahlmöglichkeiten erstellt und die Wahl vorbereitet. 

Insgesamt stehen 38 Projektideen auf der Liste. Darunter etwa der Vorschlag, mit Hilfe von rund 30 000 Euro im Werderaner Stadtwald Sitzbänke aufzustellen und mit weiteren Pflanzen aufzufrischen. Oder am neuen Familienzentrum „Haus am See“ für 20 000 Euro einen Gemeinschaftsgarten für alle Werderaner einzurichten. Eine andere Idee ist, für rund 30 000 Euro Outdoor-Fitness-Geräte am Friedrich-Jahn-Ufer oder im Stadtpark aufzustellen. Alle Schüler ab der 4. Klasse aus und in Werder können jeweils sechs der Projektvorschläge auswählen. Das Höchstalter zur Beteiligung liegt bei 19 Jahren, teilte die Stadtverwaltung mit.

Ergebnisse sollen ab 10. Dezember vorliegen

„Es war eine intensive Vorarbeit, aber nun kann es richtig losgehen und die Schülerinnen und Schüler können in den nächsten zwei Wochen ihre Stimmen für den Zukunftshaushalt abgeben“, sagte der Referent für Einwohnerbeteiligung, Linus Strothmann am Freitag. Strothmann ist in der Stadtverwaltung für die Organisation des Zukunftshaushalts verantwortlich.

Wie die Stadt betonte, dürfen sich auch Schüler an der Wahl beteiligen, die in Werder wohnen, aber außerhalb der Stadt zur Schule gehen. Sie können sich mit dem Stichwort „Mitmachen“ per Mail an [email protected]  anmelden. Die Wahlunterlagen werden dann versendet, Teilnahmeschluss ist der 27. November.  Die Ergebnisse sollen am 10. Dezember auf der Stadtverordnetenversammlung bekanntgegeben werden. Weitere Informationen zum Zukunftshaushalt finden Sie auf der Webseite.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.