Verein für Blühstreifen ausgezeichnet : Preis für Naturschutz in Beelitz

Beelitz - Der Verein Blühstreifen Beelitz wird am Freitag mit dem Brandenburger Naturschutzpreis ausgezeichnet. Seit zwei Jahren engagiert sich der Verein für bessere Bedingungen für Pflanzen und Tiere in Brandenburg. So legt der Verein Blühflächen an, um die intensive landwirtschaftliche Nutzung freier Flächen in der Beelitzer Region auszugleichen. Blühflächen locken Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten an und tragen dazu bei, die Artenvielfalt zu erhöhen, die durch Monokulturen – etwa den Spargelanbau – verringert wird. Überreicht wird der Preis am Freitag von Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD).

Neun größere Spargelbetriebe aus der Region haben bisher eine Zusammenarbeit mit dem Verein vereinbart und stellen ihm unentgeltlich Flächen zur Verfügung. Auch viele Privatpersonen hat der Verein bereits dafür gewonnen, sich für die Artenvielfalt in der Region einzusetzen. So gebe es in Beelitz immer mehr Garten- und Grundstücksbesitzer, die ihre Flächen blütenreicher und insektenfreundlicher gestalten wollen, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg.

Seit 1998 zeichnet die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg richtungsweisende Leistungen im Bereich des Naturschutzes, der nachhaltigen Landnutzung oder der Umweltbildung aus.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!