Unfall mit zwei Verletzten in Werder : 33-jähriger Fahrer missachtet die Vorfahrt

Bei einem Verkehrsunfall sind am Dienstagmittag zwei Personen schwer verletzt worden. Wie Zeugen der Polizei mitteilten, war eine 39-jährige Fahrerin aus Phöben kommend auf der Phöbener Straße in Richtung Zentrum Werder unterwegs, als an einer Kreuzung aus der Kesselgrundstraße von links ein weiteres Auto einbog.

Werder (Havel) - Bei einem Verkehrsunfall sind am Dienstagmittag zwei Personen schwer verletzt worden. Wie Zeugen der Polizei mitteilten, war eine 39-jährige Fahrerin aus Phöben kommend auf der Phöbener Straße in Richtung Zentrum Werder unterwegs, als an einer Kreuzung aus der Kesselgrundstraße von links ein weiteres Auto einbog. Der 33-jährige Fahrer, der aus Richtung des Bahnhofs kam, missachtete dabei die Vorfahrt der 39-Jährigen und fuhr, ohne anzuhalten, einfach auf die Hauptstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Das Auto des 33-Jährigen kam durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn ab und blieb an einem Grundstückszaun neben der Straße stehen. Beide Autofahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie mussten von Ersthelfern noch vor Ort versorgt werden und wurden im Anschluss von den Rettungskräften zur weiteren Behandlung in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge mussten auf Wunsch der Besitzer abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 15 000 Euro geschätzt. Warum der 33-Jährige die Vorfahrt missachtete, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. 

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!