Unfall in Werder (Havel) : Schulkind schwer verletzt

Ein Kind lief in Werder (Havel) zwischen zwei haltenden Bussen auf die Fahrbahn. Eine Autofahrerin sah es zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Johannes Neudecker
Foto: Stephan Jansen/dpa

Werder (Havel) - Ein Schulkind ist in Werder (Havel) von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Am Mittwochnachmittag hätten zwei haltende Busse die Sicht für die Autofahrer versperrt, als das Kind hinter einem der Busse auf die Fahrbahn lief, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine 39-jährige Autofahrerin habe das Kind deshalb übersehen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr gegen die Autofahrerin.

Keine Angaben machte die Polizei zunächst dazu, ob es sich bei dem Kind um einen Jungen oder ein Mädchen handelt und wie alt es ist. Es wurde in ein Krankenhaus gebracht. (dpa)