Überblick : Kultur-Mai in der Mittelmark

Barock trifft zeitgenössische Kunst, Kulturinstitutionen feiern Geburtstag und Künstler laden in ihre Ateliers und neuen Ausstellungen ein.

Julia und Gabriele Zimmermann (v.l.) haben 2015 ihre Kulturgarage Werder ins Leben gerufen. Zum fünften Mal gibt es dieses Jahr Lesungen, Theater, Musik und mehr.
Julia und Gabriele Zimmermann (v.l.) haben 2015 ihre Kulturgarage Werder ins Leben gerufen. Zum fünften Mal gibt es dieses Jahr...Foto: Andreas Klaer

Von Jubiläen über neue Ausstellungen bis hin zu kleinen, aber feinen Festivals: Der Mai hat in Potsdam-Mittelmark in diesem Jahr zahlreiche kulturelle Highlights zu bieten. Die PNN geben einen Überblick über einige der Veranstaltungshöhepunkte im Wonnemonat.

B.A.R.O.C.K. IM SCHLOSS CAPUTH

Vor 20 Jahren wurde das Schloss in Caputh nach seiner Restaurierung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und als Museum eröffnet. Das barocke Lustschloss aus der Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg beherbergt unter anderem eine große Sammlung niederländischer Malerei, Möbel des nordischen Barock und seltene Porzellane. Mehr als drei Jahre lang haben sich die vier Künstler Margret Eicher aus Deutschland, die Schweizerin Myriam Thyes, die in Berlin lebende Brasilianerin Luzia Simmons und Rebecca Stevenson aus Großbritannien mit dem Schloss und seiner Ausstattung auseinandergesetzt und sich zu zeitgenössischen Interpretationen inspirieren lassen.

Die daraus entstandene Ausstellung „B.A.R.O.C.K.“ ist vom 4. Mai bis zum 31. Oktober immer von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 17.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 5 Euro. Mehr online >>

ZEHN JAHRE KULTUR IM KULTRAUM

Einen runden Geburtstag feiert in diesem Jahr der Kultraum Kleinmachnow. Am 24. April 2009 eröffnete Gründungsmitglied und Schauspieler Günter Barton die Bühne des Vereins mit einer szenischen Lesung – damals noch in einer kleinen Villa im Kapuzinerweg 16. Seit 2013 hat der Kultraum seinen Sitz im Landarbeiterhaus am Zehlendorfer Damm 200. Zur Jubiläumsfeier am Freitag, dem 10. Mai, werden viele verschiedene Künstler auf der Bühne stehen. 

Mit dabei ist die bekannte Jazz-Singer-Songwriterin Jessica Gall aus Berlin, die es mit ihren Alben in die Top Ten der Deutschen Jazzcharts schaffte. Außerdem treten die Folk-Singer-Songwriterin Franziska Günther, die Konzert- und Opernsängerin sowie Kultraum-Chefin Christiane Heinke, das Musik-Kabarett-Duo Plückhahn & Vogel und die beiden Kabarettisten Sebastian Nitsch und Tilman Birr auf. Die Karten kosten 20 Euro und sind im Vorverkauf bei natura am Rathausmarkt Kleinmachnow erhältlich. Mehr unter >>

KULTURSOMMER IN DER GARAGE

Die Kulturgarage Werder wurde 2015 von Gabriele Zimmermann und ihrer Tochter Julia ins Leben gerufen. Die Garage der Familie wurde kurzerhand zur Kulturbühne für etwa 25 Gäste umfunktioniert. 

Mittlerweile hat sich das kleine Kulturfestival, das im Sommer Lesungen, Musik, Theater und vieles mehr veranstaltet, etabliert. In diesem Jahr gibt es an fünf Wochenenden vom 10. bis 25. Mai und vom 13. bis 21. September unter anderem Jazz, Irish-Folk, einen Mitsingeabend und eine Lesung mit der Autorin Susanne Laser und ihrem Roman „Kein Hawaii“. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Kulturgarage Werder, Eisenbahnstraße 190, Werder (Havel). Programm unter>>

TAGE DES OFFENEN ATELIERS

Vom 4. bis 5. Mai öffnen mehr als 750 Künstler in ganz Brandenburg während der „Tage des offenen Ateliers“ ihre Werkstätten. Die Besucher sind dazu eingeladen, einen Blick in ihre Räume zu werfen und ihnen bei der Arbeit zuzuschauen. 

In Potsdam-Mittelmark findet die Veranstaltung bereits zum 22. Mal statt. Mit dabei sind unter anderem die Malerin Franziska Beilfuß aus Kleinmachnow, das Atelier Pro Arte von Siegrid Müller-Holtz in Caputh, das Bildhaueratelier in der Vulkanfiber-Fabrik in Werder (Havel) und Frauke Schmidt-Theilig in ihrem Atelier im Mattausch-Haus in Teltow. Viele Künstler bieten an dem Wochenende auch ein kulturelles Begleitprogramm mit an. Alle teilnehmenden Ateliers findet man unter >>

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

Der 19. Mai ist der Internationale Museumstag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ steht und bereits zum 42. Mal stattfinden wird. Auch die Museen in Potsdam-Mittelmark beteiligen sich an der Aktion und öffnen ihre Häuser. Etwa das Museum der Havelländischen Malerkolonie in Ferch. Mehr unter >>

NEUE AUSSTELLUNGEN

Am Sonntag, dem 5. Mai, eröffnet der Kunstraum Ute Pleuger in der Geschwister-Scholl-Straße 40 in Caputh die Ausstellung „Stempelbilder“. Die Künstlerin präsentiert mit großformatigen Drucken und Bildsequenzen Arbeiten ihres Zyklus, der in den 90er-Jahren entstanden ist. Die Vernissage findet von 14 bis 18 Uhr statt. Die Schau ist bis zum 30. Juni nach Vereinbarung zu sehen. 

Ebenfalls ab dem 5. Mai um 17 Uhr zeigt der Kunstverein „Die Brücke“ im Landarbeiterhaus Kleinmachnow konstruktivistisch-kubistische Bilder und Objekte von Jean Kirsten und surreal-erotische Fotografien von Caterina Rancho. Die Ausstellung ist bis zum 9. Juni jeweils Samstag und Sonntag von 14 bis18 Uhr im Landarbeiterhaus, Zehlendorfer Damm 200, zu sehen. Der Eintritt ist frei. Im Japanischen Bonsaigarten in Ferch wird vom 11. Mai bis zum 10. Juni die umfangreiche Sammlung der aus Japan importierten bis zu 130 Jahre alten Satzuki-Azaleen präsentiert. 

Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 5 Euro. Japanischer Bonsaigarten Ferch, Fercher Str. 61. Mehr unter >>