Treffen am Abend : Obstbauern wollen Baumblüte zurück

Nach der überraschenden Absage des Baumblütenfests in Werder (Havel) fürchten viele Gewerbetreibenden um ihre Existenz. Nun wollen sich einige am Freitagabend auf Schultzens Siedlerhof treffen.

Das Baumblütenfest in Werder. 
Das Baumblütenfest in Werder. Foto: Sebastian Gabsch

Werder (Havel) - Viele seien von der Absage des Baumblütenfests am Dienstag unvorbereitet getroffen worden und fühlten sich allein mit der Situation, sagt Doreen Schultz auf PNN-Anfrage. Auf Facebook veröffentlichte die Familie darum am Freitagmittag einen Aufruf, sich abends ab 18 Uhr auf ihrem Hof zu treffen. "Eine Region für seine Tradition!", heißt es in dem Facebookpost. "Wir freuen uns auf euch und werden uns gemeinsam die Baumblüte wiederholen."

Am Vormittag seien rund 30 Gewerbetreibende zu einer Gesprächsrunde im Büro der Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) eingeladen gewesen. Dort hätten die Gewerbetreibenden dargelegt, mit welchen wirtschaftlichen Einbußen sie durch die Festabsage rechnen, so Doreen Schultz. "Wir haben das ja alle erst aus der Presse erfahren und wurden komplett überrumpelt." Beim abendlichen Treffen solle nun darüber beraten werden, was die Betroffenen tun könnten, um möglicherweise doch noch ein Fest zu organisieren.

Für Donnerstag hatte Michael Schultz eine Demonstration vor der Stadtverordnetenversammlung angekündigt. Wie viele Obstbauern und andere Gewerbetreibende daran teilnehmen würden, sei aber derzeit noch unklar, so Doreen Schultz.