Tierarzt und Wildbiologen im Einsatz : Elch in Rinderherde aufgetaucht

In Schlalach im Fläming (Potsdam-Mittelmark) hat sich ein junger Elch unter eine Rinderherde gemischt.

Foto: Landkreis Potsdam-Mittelmark

Schlalach - In Schlalach im Fläming (Potsdam-Mittelmark) hat sich ein junger Elch unter eine Rinderherde gemischt. Wie die Kreisverwaltung am Dienstag mitteilte, wurde der Elch auf der Weide von einem Tierarzt narkotisiert und anschließend in nahe Wälder gebracht, da die Gefahr bestand, dass er beim Verlassen der Weide den Zaun beschädigt. Wildbiologen der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde haben am Elch während der Narkotisierung einen GPS-Sender befestigt.

Im Anschluss wurde der junge Elch aus der Koppel transportiert und gesund aber noch etwas schläfrig in die freie Wildbahn entlassen. Mit dieser Aktion ist es erstmals im Land Brandenburg gelungen, einen frei lebenden Elch mit einem Sender auszustatten. Die Wildforscher wollen so die Wanderbewegung des Tieres erforschen. Woher der Elch kam, ist unklar. Im Landkreis Potsdam -Mittelmark wurden in den vergangenen Wochen auch in Klein Marzehns Elche gesichtet. Auch in Jüterbog (Teltow-Fläming) und Coswig (Sachsen-Anhalt) wurden die exotischen Tiere beobachtet. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.