Teltow : Zweite Pfarrerin für Teltow

Am Sonntag hat Pfarrerin Sabine Beuter ihre Arbeit im Pfarrsprengel Teltow mit einem Gottesdienst in der Dorfkirche Ruhlsdorf aufgenommen. Mit der Pfarrerin ist nun eine zweite Pfarrperson in dem Sprengel beschäftigt.

Am Sonntag hat Pfarrerin Sabine Beuter ihre Arbeit im Pfarrsprengel Teltow mit einem Gottesdienst in der Dorfkirche Ruhlsdorf aufgenommen. Mit der Pfarrerin ist nun eine zweite Pfarrperson in dem Sprengel beschäftigt. Da die Stelle nur mit einem halben Dienstauftrag ausgestattet ist, wird sie ihren Arbeitsschwerpunkt in der Kirchengemeinde Ruhlsdorf haben.

Der Pfarrsprengel Teltow besteht aus zwei rechtlich selbständigen evangelischen Kirchengemeinden, der Evangelischen St. Andreas Kirchengemeinde Teltow und der Kirchengemeinde Ruhlsdorf. Sabine Beuter ist 53 Jahre alt und stammt aus einem südwestfälischen Dorf. Ihr Mann ist ebenfalls Pfarrer, das Paar hat zwei fast erwachsene Kinder. Seit acht Jahren lebt Beuter mit ihrer Familie in Teltow-Seehof. Sabine Beuter hatte zuvor in Berlin einige Jahre als Religionslehrerin in Schöneberg und seit 2010 als Pfarrerin in der Evangelischen Berufsschularbeit Berlin in der Jugendbildungsstätte Haus Kreisau in Kladow gearbeitet. „Die Lebendigkeit der beiden Kirchengemeinden in Teltow und Ruhlsdorf und die Offenheit der Menschen hier haben mich bewegt, mich auf diese Pfarrstelle zu bewerben“, sagt sie. PNN

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor