Teltow : Unbekannter lockt Jungen mit Hundebabys

Polizei prüft Vorfall in Teltow. Die Mutter des Neunjährigen alarmierte andere Eltern auf Facebook.

Symbolfoto: Ottmar Winter

Teltow - Ein neunjähriger Junge ist am Mittwochabend gegen 18 Uhr von einem Unbekannten auf der Kanada-Allee in Teltow angesprochen worden. Der Junge war auf seinem Rad unterwegs, als der Mann ihn ansprach und ihm anbot, sich zusammen mit ihm Hundebabys anzuschauen. Den Vorfall bestätigte die Polizei am Donnerstagmorgen auf PNN-Anfrage. Die Mutter des Jungen hatte die Beamten noch am Mittwoch über den Vorfall informiert und auch im sozialen Netzwerk Facebook andere Eltern vor der Masche des Unbekannten gewarnt. 
Der Junge soll nach Polizeiangaben nicht weiter auf den Mann reagiert haben und weitergefahren sein. Die Polizei prüft nun, ob der Vorfall strafrechtlich verfolgt wird. Weitere Meldungen von Eltern oder Zeugen hat es in den vergangenen Tagen aber nicht gegeben, sagte Polizeisprecher Oliver Bergholz den PNN. 

In Kleinmachnow gab es einen ähnlichen Fall

Erst im Januar hatte es in Kleinmachnow einen ähnlichen Fall gegeben. Damals hatte wie berichtet ein Fremder versucht, ein sechsjähriges Mädchen am Zehlendorfer Damm wegzulocken. Er bot dem Kind über den Gartenzaun an, sie kurz mitzunehmen, um sich gemeinsam Hundewelpen anzusehen. 
Einen weiteren Fall gab es ebenfalls im Januar in Potsdam. Ein Junge soll demnach in der Kaiser-Friedrich-Straße von einem unbekannten Mann angesprochen worden sein. Er soll gegenüber dem Kind behauptet haben, dass er seine Mutter kenne und ihn nach Hause bringen wolle. Das Kind reagierte daraufhin nicht und lief weiter, später meldete sich die Familie bei der Polizei. es