Stahnsdorf : Bebauungsplan für Feuerwache in Arbeit

Stahnsdorf - Die Stahnsdorfer Gemeindeverwaltung bereitet die nächsten Schritte auf dem Weg zum neuen Feuerwehrdepot am Güterfelder Damm vor. Nach Angaben von Gemeindesprecher Stephan Reitzig werde derzeit der Vorentwurf für den Bebauungsplan erarbeitet, der ab dem 28. August in den Gremien beraten und am 20. September von den Stahnsdorfer Gemeindevertretern beschlossen werden soll. Im Anschluss werden im Zuge der öffentlichen Auslegung die Träger öffentlicher Belange gehört, darunter auch die Untere Naturschutzbehörde, so der Gemeindesprecher. Die derzeit genutzte Wache ist seit Jahren marode. Wie berichtet plant die Gemeinde, den Neubau ihrer Feuerwache am Rande des Upstallgrabens und damit zum Teil im Landschaftsschutzgebiet zu errichten. Dies hatte unter anderem bei den Stahnsdorfer Grünen zu Unmut geführt. Auch eine Bürgerinitiative gründete sich mit dem Ziel, den Bau zu verhindern.

Die rund 7500 Quadratmeter große Fläche ist jedoch die erste, für die sich nach jahrelangem Standortstreit fraktionsübergreifend ein Konsens fand. Bereits im Februar hatten die Gemeindevertreter mehrheitlich für die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Fläche zwischen Güterfelder Damm und Friedrich-Naumann-Straße votiert.