Potsdam-Mittelmark : Sky sucht etwa 100 Kundenberater Bezahlfernsehsender baut

Teltower Callcenter aus

Teltow - Der Bezahlfernsehsender Sky baut sein Kunden-Center in der Teltower Oderstraße weiter aus. In Zusammenarbeit mit dem britischen Dienstleistungsunternehmen Serco und der Agentur für Arbeit in Potsdam werden derzeit etwa 100 neue Mitarbeiter für die Betreuung der Abo-TV-Kunden gesucht. Darüber informierte die Arbeitsagentur jetzt in einer Pressemitteilung.

Sky-Sprecher Axel Rakette bestätigte die Ausbaupläne gegenüber den PNN. „Wir planen, den Standort auch weiterhin in Kooperation mit dem Betreiber Serco sukzessive zu erweitern.“ Erst vor einem Jahr hatte der Fernsehsender das Call-Center in Betrieb genommen und seitdem kontinuierlich erweitert. So sei die Zahl der Mitarbeiter von anfangs 39 auf mittlerweile 211 gestiegen. Weitere Neueinstellungen sollen folgen. „Der Standort hat sich seit der Inbetriebnahme hervorragend entwickelt“, so Rakette.

Damit ist das Callcenter des Fernsehsenders eine Ausnahme in der Region: Im benachbarten Stahnsdorf bangen zahlreiche Mitarbeiter des dortigen Vodafone-Callcenters um ihren Job. Im Zuge eines Sparprogramms des Mobilfunkkonzerns könnte der Standort an eine Servicegesellschaft übertragen werden. So erging es bereits den Teltower Kollegen des Telefonanbieters O2, der sein Callcenter in der Rheinstraße an die Bertelsmann-Tochter Arvato verkauft hatte.

Doch an Kündigungen ist laut Sky-Sprecher Rakette nicht zu denken. Der Fernsehsender hat sich in Teltow im sogenannten Kontorhof angesiedelt. Das U-förmige Gebäude wurde 1996 von der Commerzbank in der Oderstraße gebaut. Zuletzt stand die gut 9000 Quadratmeter große Bürofläche leer. Zur Eröffnung hatte Sky sogar seinen Werbeträger Ottmar Hitzfeld, den erfolgreichsten Trainer der Bundesliga, nach Teltow eingeladen.

Zur Verstärkung des Teams werden nun Personen gesucht, „die sich für eine neue berufliche Herausforderung im Dienstleistungsbereich interessieren“, heißt es in der Mitteilung der Arbeitsagentur. Quereinsteiger sollen sich genauso eingeladen fühlen wie Personen, die bereits in der telefonischen und schriftlichen Beratung tätig gewesen sind. Im Angebot sind Vollzeit- und Teilzeitstellen. Gearbeitet wird im Schichtsystem zwischen 7 und 23 Uhr an sieben Tagen in der Woche.

Neben dem geplanten Personalausbau wolle Sky auch einen Fokus auf die Mitarbeiterentwicklung legen, sagte Unternehmenssprecher Rakette. So wolle man Mitarbeitern mit regelmäßigen Schulungen die Chance bieten, sich für höhere Positionen zu qualifizieren. tor