Potsdam-Mittelmark : Schwerer Unfall: Windrad fällt vom Lkw

Potsdam-Mittelmark - Mehrere Hunderttausend Euro Sachschaden sind in der Nacht zum Dienstag bei einem schweren Unfall mit einem Windradtransporter auf der Autobahn 2 zwischen Wollin und Ziesar entstanden. Bei einem Unfall ist die fast 59 Meter lange Windkraftanlage vom Lkw auf den Standstreifen der Autobahn geworfen worden.

Der 38-jährige Fahrer eines Kühltransporters aus Sachsen-Anhalt hatte zu spät bemerkt, dass der vor ihm fahrende Schwertransporter und ein Begleitfahrzeug aus Polen an der Ausfahrt zu einer Raststätte abbremsten. Mit voller Wucht rammte er mit seinem Lkw zunächst den Begleitwagen und drückte ihn in die Seitenschutzplanke. Anschließend fuhr der Kühl-Lkw auch noch gegen das Heck des Schwerlasttransporter. Dadurch wurde der Windradflügel auf dem Hänger aus seiner Halterung gerissen. Der Kühltransporter schleuderte über die Autobahn und das Führerhaus des Wagens riss ab. Dabei wurde der 38-Jährige eingeklemmt. Er musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er und der 22-jährige Fahrer des Begleitwagens wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Schwerlaster kam noch auf der Autobahn zum Stehen. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig. Im Zuge der Bergungsarbeiten musste die mittlere, die rechte und die Standspur der Autobahn gesperrt werden. Es bildeten sich Staus. Erst am Mittwoch konnte die Fahrbahn nach umfänglichen Reinigungsarbeiten wieder freigegeben werden. PNN

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.