Schülerin positiv getestet : Eberswalder Schule wegen Corona-Fall geschlossen 

An einer Eberswalder Schule wurde ein Corona-Fall gemeldet. Die Schule hat vorsorglich die Schließung veranlasst. Landesweit steigen die Fallzahlen wieder leicht an.

In Brandenburg wurden in den vergangenen 24 Stunden 19 Neuinfektionen gemeldet (Symbolbild). 
In Brandenburg wurden in den vergangenen 24 Stunden 19 Neuinfektionen gemeldet (Symbolbild). Foto: Britta Pedersen/dpa

Eberswalde/Potsdam/Bad Belzig - Eine Eberswalder Schule hat nach einem Corona-Fall vorsorglich die Schließung veranlasst. Eine Schülerin der zehnten Klasse war positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut Landkreis sind 16 Schülerinnen und Schüler und zwölf Lehrer als Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt worden. Sie sind bereits getestet worden. Die Ergebnisse sollen am Samstag vorliegen, teilte eine Kreissprecherin mit.

Neuinfektionen steigen wieder leicht an

Insgesamt ist die Zahl der Neuinfektionen in Brandenburg wieder leicht angestiegen. Wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte, wurden 19 neue Fälle bestätigt. Akut erkrankt sind derzeit 167 Personen. Von den bislang 4097 laborbestätigten Fällen gelten 3757 Menschen als genesen – das sind 24 weniger als noch am Vortag. Sechs Personen werden stationär behandelt. Ein Patient muss intensivmedizinisch beatmet werden.

13 akut Erkrankte in Potsdam-Mittelmark

Auch im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind seit Donnerstag die Fallzahlen wieder angestiegen. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind sechs Neuinfektionen gemeldet worden. Die Zahl der aktiv an Covid-19 Erkrankten erhöhte sich um fünf auf 13 Personen. Insgesamt sind bisher 640 laborbestätigte Fälle im Landkreis erfasst worden. (mit dpa)

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.]

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.