"Reißleine ziehen" : Grüne fordern Klimanotstand für Stahnsdorf

Stahnsdorf könnte Deutschlands kleinste Kommune werden, die den Klimanotstand ausruft. Die Grünen wollen sich nun dafür einsetzen.

Aktivisten forderten kürzlich bei der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung den sofortigen Klimanotstand.
Aktivisten forderten kürzlich bei der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung den sofortigen Klimanotstand.Foto: Michael Kappeler/dpa

Stahnsdorf - Die Grünen in Stahnsdorf wollen den Klimanotstand in der Gemeinde ausrufen. Einen dementsprechenden Antrag will die neue Fraktion in eine der nächsten Gemeindevertretersitzungen einbringen und hofft, dafür eine Mehrheit zu finden. „Wir sollten angesichts des mittlerweile für alle bemerkbaren Klimawandels die Reißleine ziehen“, so die stellvertretende Sprecherin des grünen Ortsverbandes, Andrea Willgeroth. 

Ruft eine Kommune den Klimanotstand aus, verpflichtet sie sich, vor sämtlichen Entscheidungen zu prüfen, wie sich diese auf das Klima und den Ausstoß von klimaschädlichen Emissionen auswirken.

Stahnsdorf könnte Vorbildfunktion übernehmen

Mit dem Vorhaben würde Stahnsdorf eine Vorbildfunktion einnehmen, so Willgeroth gegenüber den PNN. Sollte der Antrag durchgehen, wäre Stahnsdorf die bisher kleinste deutsche Kommune, die den Klimanotstand ausruft. Bisher haben das bundesweit etliche Städte bereits getan.

Als erste deutsche Stadt hat Konstanz Anfang Mai den Klimanotstand ausgerufen. Laut dem Beschluss soll die Stadt unter anderem bei Neubauten, sofern sie eine Handhabe zum Beispiel über städtebauliche Verträge besitzt, eine klimaneutrale Energieversorgung als Ziel fixieren. Auch ein nicht genauer definiertes Mobilitätsmanagement zur Verminderung des Autoverkehrs ist im Beschlusstext zu finden, ferner neue Klimaziele für die dortigen Stadtwerke. 

Forderungen nach Klimanotstand in Potsdam

Zugleich ist der Beschluss auch als Appell gemeint, dass weltweit die Maßnahmen bisher nicht ausreichen, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. In Potsdam hat Die Andere gefordert, den Klimanotstand auszurufen. Unterstützt wird das Vorhaben von den Grünen. Eine Entscheidung steht in Potsdam aber noch aus. 

Lesen Sie weiter auf pnn.de:

Brandenburg soll als erstes Bundesland den Klimanotstand ausrufen. Das fordern nun die Grünen. Was würde das bedeuten?

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!