• Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 17. September: Businsassen leicht verletzt - Zigarettenautomaten gesprengt

Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 17. September : Businsassen leicht verletzt - Zigarettenautomaten gesprengt

Ein Brandenburger Polizist hat offenbar Strafanzeigen gegen junge Neonazis unterlaufen.
Ein Brandenburger Polizist hat offenbar Strafanzeigen gegen junge Neonazis unterlaufen.Foto: dpa

Businsassen leicht verletzt

Stahnsdorf - Beim Bremsmanöver eines Linienbusses in Stahnsdorf sind am Mittwochmorgen zwei Fahrgäste leicht verletzt worden. Der Busfahrer hatte in der Ruhlsdorfer Straße ein Auto überholen wollen, das aber plötzlich nach links abbog. Um eine Kollision zu verhindern, bremste der Busfahrer scharf. Dabei stürzten ein zwölf- und ein 35-jähriger Fahrgast und wurden leicht verletzt. Der Linienbus fiel etwa eine Stunde aus.

Vorfahrt missachtet

Teltow - Eine 57-jährige Ford-Fahrerin hat am Dienstagmorgen in Teltow die Vorfahrt eines Radfahrers missachtet, als beide Unfallbeteiligten auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Oderstraße unterwegs waren. Durch den Zusammenstoß stürzte der 72-jährige Radler und verletzte sich leicht.

Zigarettenautomaten gesprengt

Schwielowsee - In der Friedrich-Ebert-Straße in Caputh ist am Mittwochmorgen ein Zigarettenautomat gesprengt worden. Ein Bewohner war gegen 5 Uhr von dem Knall aufgewacht und sah am Fenster noch eine Person mit Brecheisen mit dem Fahrrad flüchten. Die Polizei konnte Spuren sichern.

Einbruch in Einfamilienhaus

Teltow - In der Nacht zum Mittwoch ist in Teltow, Goethestraße, in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Die unbekannten Täter bohrten eine Terrassentür auf, um in die Räume zu gelangen. Ein Rucksack und eine Handtasche wurden gestohlen. Die Bewohner hatten im Obergeschoss geschlafen. (PNN)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.