Polizeimeldung für Potsdam-Mittelmark : Blutüberströmter Mann auf dem Polizeirevier

Am Mittwoch kam ein Mann stark angetrunken und blutüberströmt auf das Polizeirevier in Beelitz. Ein Streit war eskaliert.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Beelitz - Gegen 17.30 Uhr betrat ein stark alkoholisierter, blutüberströmter Mann das Beelitzer Polizeirevier. Der 34-Jährige berichtete den Beamten von einem Streit mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin. 

Noch bevor er die Geschichte vertiefen konnte, riefen die Polizisten für ihn Sanitäter. Dann erzählte der Mann, dass er sich kurz zuvor mit seiner ebenfalls stark alkoholisierten Ex-Partnerin getroffen habe. Dabei kam es zu einem Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung gipfelte. 

Die 49-Jährige habe schließlich nach einer zerschlagenen Bierflasche gegriffen, ihn attackiert und Schnittwunden am Oberkörper zugefügt, so der 34-Jährige gegenüber den Beamten. 

Später wurde auch die Frau befragt. Ihre Geschichte klang etwas anders. Demnach habe sie sich ausschließlich gegen die ersten Angriffe ihres Ex-Partners zur Wehr setzen und verteidigen wollen. Beide zeigten den jeweils anderen an – und Blutproben mussten die Streithähne auch noch abgeben.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.