Potsdam-Mittelmark : POLIZEIBERICHT

Vier Wildunfälle an einem Tag

Zu vier Zusammenstößen von Autos mit Wildtieren ist es am Donnerstag auf verschiedenen Straßen im Landkreis gekommen. Auf der B102 bei Niemegk, auf der L77 zwischen Langerwisch und dem Flugplatz Saarmund sowie auf der B2 bei Michendorf kollidierte jeweils ein Auto mit einem Reh. Auf der B1 zwischen der Autobahnauffahrt Groß Kreutz und dem eigentlichen Ort stießen ein Pkw und ein Wildschwein zusammen. Das Tier starb bei dem Unfall. Die Jagdpächter wurden informiert, Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei warnt davor, dass derzeit vor allem in den Morgen- und Abendstunden vermehrt Wild die Fahrbahnen quert und fordert Autofahrer auf, in Wald- und Feldnähe besonders vorsichtig zu fahren.

Sportboot und Güterschiff kollidiert

Deetz - Auf der Unteren Havelwasserstraße sind am Donnerstag um 18 Uhr ein Sportmotorboot und ein Güterschiff zusammengestoßen. Die beiden fuhren in gleicher Richtung in der Höhe von Deetz auf dem Wasser. Der Sportbootfahrer wollte zur Seite fahren, um das hinter ihm fahrende Schiff durchzulassen, aber sein Motor ging aus und sprang anschließend nicht mehr an. Die beiden kollidierten. Das Güterschiff blieb intakt, das Sportboot wurde dagegen an der Seite stark beschädigt, es blieb aber fahrbereit. Verletzt wurde niemand.

Zum Ladungsdiebstahl verabredet

Ziesar - Zwei Lastwagenfahrer hatten sich am Donnerstagabend offenbar verabredet, um gemeinsam Ladung zu stehlen. Einer Polizeistreife fielen die beiden Männer auf, die sich um 18.20 Uhr in Ziesar an einem Sattelzug zu schaffen machten und Ladung umluden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der eine von ihnen, ein 27-Jähriger, selbst der Fahrer des Lkws war und die Kartons auf der Ladefläche des Fahrzeugs geöffnet hatte. Daraus hatte er DVDs entwendet und sie in die Fahrerkabine eines anderen Lastwagens geladen, der von einem 32-Jährigen gesteuert wurde. Beide Männer, so stellte sich heraus, stammen aus dem gleichen Heimatort. Sie wurden vor Ort vernommen und Anzeigen aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Sperrmüll und Mülltonnen verbrannt

Bad Belzig - Ein von einem Unbekannten angezündeter Sperrmüllhaufen hat in der Nacht zu Freitag in Bad Belzig auch angrenzende Mülltonnen in Brand gesetzt. Kurz nach Mitternacht legte der Tatverdächtige Feuer in dem Haufen, der direkt neben einer Gitterbox mit Mülltonnen am Hans-Marchwitza-Ring für die Abholung bereit lag. Drei Mülltonnen verbrannten vollständig, eine wurde stark beschädigt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Personen und Gebäude waren nicht gefährdet. Die Polizei hat eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Einbruchsversuch in Getränkemarkt

Groß Kreutz - In einem Getränkemarkt in der Potsdamer Straße in Groß Kreutz hat es am Donnerstagabend einen Einbruchversuch gegeben. Als die unbekannten Täter kurz nach 21 Uhr versuchten, die Haupteingangstür des Geschäfts aufzuhebeln, wurde ein optischer Alarm ausgelöst. Der Wachschutz meldete das der Polizei. In den Markt gelangten die Täter jedoch nicht, es gab auch keine weiteren Versuche in angrenzende Geschäfte. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zum versuchten Einbruchsdiebstahl.

Haftbefehl vollstreckt

Kleinmachnow - Beamte des Polizeireviers Teltow haben am Donnerstagvormittag um 9.30 Uhr einen Haftbefehl vollstreckt. Sie trafen den per Haftbefehl Gesuchten in seiner Wohnung in Kleinmachnow an. Der Mann konnte die vierstellige Geldstrafe bezahlen und musste somit nicht ins Gefängnis. sca