Potsdam-Mittelmark : POLIZEIBERICHT

Graffitisprayer erwischt

Teltow - In der Nacht zum Sonntag meldeten Zeugen der Polizei mehrere Jugendliche, die durch die Breite Straße in Teltow zogen und dort mehrere Hauswände mit Farbe besprühten. Vor dem Eintreffen der Streifenwagen flüchteten die Täter zu Fuß. Jedoch gelang es einem Streifenwagen, einen der beobachteten Jugendlichen zu fassen. Es handelte sich um einen 17-Jährigen, bei dem die Polizisten dann auch eine Sprayflasche fanden und sicherstellten. Der junge Mann wurde in die Obhut seiner Mutter übergeben. Gegen ihn wie auch gegen seine Begleiter wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Teltow - In der Genshagener Straße im Ortsteil Ruhlsdorf kam es am frühen Sonntagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Der 28-jährige Pkw-Fahrer mit Berliner Kennzeichen kam von der Straße ab und kollidierte dort mit einem Straßenbaum. Danach setzte der Fahrer seinen Pkw zurück und fuhr etwa 100 Meter weiter, wo er dann stehen blieb, ausstieg und zu Fuß flüchtete. Zeugen beobachteten den Vorfall und verständigten die Polizei. Ein Streifenwagen erwischte den mit 1,52 Promille alkoholisierten Fahrer des Pkw in der Nähe. Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht wurde aufgenommen.

Unfall unter Einwirkung von Alkohol

Beelitz - Im Wald in der Nähe von Beelitz stellte die Polizei ein Pkw fest, der Unfallspuren aufwies und offenbar nicht mehr fahrbereit war. Ein Fahrer war nicht am Ort. Wenig später wurde eine Verkehrsunfallflucht bekannt. Der Fahrer hatte ein Verkehrsschild umgefahren. Wenig später konnte er im Platanenring angetroffen werden. Er wies einen Atemalkoholwert von 2,64 Promille auf. Es konnten mehrere namentlich bekannte Zeugen ermittelt werden, die die Fahreigenschaft des Beschuldigten zum Zeitpunkt des Unfalls bezeugten. Der Pkw wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Werder - Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A10, Dreieck Werder. Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem Pkw und einem Anhänger die Bundesautobahn 10 aus Richtung Hamburg kommend. Im Bereich des Dreiecks Werder wollte er sich mit seinem Gespann auf die rechte Fahrspur einordnen. Dabei beachtete er nicht die Vorfahrt eines aus Richtung Magdeburg kommenden Sattelzuges. Beide Fahrzeuge kollidierten seitlich miteinander. Anschließend löste sich der Anhänger vom Pkw und stürzte in den Graben. Der PkwFahrer sowie sein 34-jähriger Beifahrer wurden beim Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 35 000 Euro.

Trunkenheit im Verkehr

Michendorf - In der Nacht zum Sonntag fuhr eine 36-jährige Pkw-Fahrerin mit überhöhter Geschwindigkeit im Baustellenbereich auf der A10 zwischen Dreieck Potsdam und Berlin. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt sowie der Führerschein sichergestellt. PNN

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.