Potsdam-Mittelmark : POLIZEIBERICHT

Mit Soft-Air-Pistole unterwegs

Brück - Ein 18-Jähriger hat am frühen Sonntagmorgen stark alkoholisiert im Haus seiner Mutter randaliert. Die Frau rief daraufhin die Polizei. Als die Beamten eintrafen, hatte der 18-Jährige das Haus wieder verlassen. Laut Polizeiangaben soll er sich eine Soft-Air-Waffe aus seinem Zimmer geholt haben und mit dieser losgegangen sein. Draußen soll er auf ein geparktes Fahrzeug geschossen haben. Kurze Zeit später griffen die Beamten den jungen Mann auf. Er verhielt sich ruhig und kooperativ. Sein Alkoholwert betrug 1,49 Promille. Die Beamten brachten ihn zur Ausnüchterung in den Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

In Rohbau eingebrochen

Stahnsdorf - In den Rohbau eines Mehrfamilienhauses sind am vergangenen Wochenende Unbekannte eingebrochen und haben mehrere Bauwerkzeuge gestohlen. Mitarbeiter der zuständigen Baufirma stellten den Diebstahl am Montagmorgen fest und informierten daraufhin die Polizei. Bei der Aufnahme der Anzeige stellten die Beamten fest, dass die Täter offenbar mit Hilfe einer Leiter in den Rohbau gelangt waren. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Zwei Mal ins Röhrchen gepustet

Werder (Havel) - Bei einer Verkehrskontrolle in der Eisenbahnstraße hat die Polizei in der Nacht zu Montag bei einem Autofahrer einen Promillewert von 1,12 Promille festgestellt. Der 32-Jährige musste gleich zwei Mal ins Röhrchen pusten: Beim ersten Mal ergab sich ein Wert von 1,05 Promille. Da sich dieser Wert an der Grenze zwischen einem Bußgeld- und Strafverfahren bewegt, wurde nach 20 Minuten ein erneuter Test durchgeführt. Diesmal kam der Betroffene auf einen Promillewert von 1,12. Daraufhin nahmen ihm die Beamten den Führerschein ab. Dem 32-Jährigen droht ein Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer.PNN

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!