Polizeibericht für Werder (Havel) : Nackter Mann flieht vor Polizisten

Ein nackter Mann ist am Montagmorgen wild um sich schlagend durch Werder (Havel) gerannt. Vier Polizeibeamte und der Mann selbst wurden verletzt.

Die Polizei musste den Mann mit Fußfesseln fixieren.
Die Polizei musste den Mann mit Fußfesseln fixieren.Foto: dpa

Werder (Havel) - Ein nackter Mann hat am Montagmorgen beim Versuch der Polizei zu entkommen vier Beamte verletzt. Zunächst wurde der Mann von einer Zeugin gesichtet, wie er spärlich bekleidet von der Schubertstraße in Richtung Gluckstraße lief. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich der 31-Jährige bereits komplett ausgezogen.

Als die Polizisten ihn ansprachen, rannte er davon und hielt in der Gluckstraße ein Auto an. Der nackte Mann setzte sich auf die Beifahrerseite, riss den Rückspiegel ab und stieg wieder aus. Danach rannte er die Kemnitzer Straße entlang.

Da der Mann wild um sich schlug und trat, brachten ihn die Beamten mit Hilfe von Pfefferspray zu Boden. Beim Versuch, den Mann zu fixieren, entwischte er den Polizisten erneut, griff sich ein Werbeschild und schlug damit um sich. Schließlich gelang es den Beamten, ihn zu fixieren und ihm Fußfesseln anzulegen.

Die vier Polizisten, die bei dem Einsatz verletzt wurden, waren zunächst nicht mehr dienstfähig. Auch der 31-jährige Deutsche verletzte sich. Er wurde durch Rettungskräfte in eine Fachklinik gebracht.