• Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Zwei Polizisten bei Einsatz in Bad Belzig verletzt

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : Zwei Polizisten bei Einsatz in Bad Belzig verletzt

Bei der Festnahme eines mit Haftbefehlt gesuchten Mannes wurden am Freitagmittag zwei Polizisten so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Bei der Festnahme eines mit Haftbefehl gesuchten Mannes wurden in Bad Belzig zwei Polizeibeamte verletzt.
Bei der Festnahme eines mit Haftbefehl gesuchten Mannes wurden in Bad Belzig zwei Polizeibeamte verletzt.Foto: Arne Dedert/dpa

Bad Belzig - Zwei Polizisten sind bei der Festnahme eines 34-jährigen Mannes am Freitagmittag in Bad Belzig verletzt worden. Beide mussten in einem Krankenhaus behandelt werden und waren nicht mehr dienstfähig.

Nach dem Mann wurde seit vergangenem Freitag gefahndet. Er hatte am späten Abend des 8. Februars 2019 aus seiner Wohnung heraus mit einer Druckluftpistole die Scheiben einer Bushaltestelle zerstört. Zeugen hatten die Polizei gerufen. Als die Polizisten an der genannten Adresse ankamen und sich auf dem Weg zu der beschriebenen Wohnung machten, trafen sie einen Mann im Treppenhaus an. Als sie ihn befragen wollten, drückte er eine Beamtin beiseite, stieß die Wohnungstür gegen die Polizistin und rannte weg. Die Pistole und Munition ließ er zurück. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, lag gegen den 34-Jährigen ein Haftbefehl vor.

Eine Woche später, am Mittag des 15. Februars 2019, wurde der Mann von einem Passanten hinter einem Einkaufsmarkt beim Rollberg gesehen. Beamte des Polizeireviers Bad Belzig machten sich auf den Weg dorthin. Als der Tatverdächtige die Polizisten erblickte, stieß er einen Beamten zur Seite und ergriff sofort die Flucht. Die Polizisten nahmen die Verfolgung über die Niemegker und Clara-Zetkin-Straße bis hin zur Brücker Landstraße auf. Dort konnte er schließlich - mit Einsatz von Reizgas - festgenommen und gefesselt werden.

Der Mann wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Gegen ihn wird (erneut) wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz - bei ihm wurde bei der Festnahme Cannabis sichergestellt - ermittelt.

Zwei Beamte wurden bei dem Einsatz am Freitagmittag so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Beide waren nicht weiter dienstfähig.

Autor