Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : Schule in Stahnsdorf bedroht

Zwei Jugendliche sollen Schüler einer Schule in Stahnsdorf bedroht haben. Die Polizei ermittelte die beiden.

Symbolbild
SymbolbildFoto: Kitty Kleist-Heinrich

Schule in Stahnsdorf bedroht

Stahnsdorf - Eine Stahnsdorfer Schule soll am Montag von zwei Jugendlichen bedroht worden sein. Ein Kind hatte dies offenbar von einem 16-Jährigen erfahren und den Vorfall gemeldet. Neben diesem ermittelte die Polizei einen weiteren beteiligten Jugendlichen, der aus Nordrhein-Westfalen kommen soll. Nachdem beide vernommen wurden, gab die Polizei aber Entwarnung.

Erneut betrunken am Steuer
Langerwisch - Zum wiederholten Mal hat die Polizei am Montag in Langerwisch einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines BMW erwischt. Der 65-Jährige war auf der Wildenbrucher Straße unterwegs, als ihn eine Streife stoppte. Er hatte 2,55 Promille im Blut. Der Führerschein war ihm schon im Oktober entzogen worden. Auch da war er alkoholisiert ins Auto gestiegen.

Im Rausch Außenspiegel demoliert

Niemegk - Ein angetrunkener Lkw-Fahrer ist am Montag auf der Bundesstraße 102 bei Niemegk mit einem vorbeifahrenden Laster kollidiert, anschließend floh er. Nachdem der geschädigte Lkw-Fahrer die Firma des Geflüchteten kontaktierte, kehrte dieser an den Unfallort zurück. Bei dem Zusammenstoß waren beide Außenspiegel des Lkw beschädigt worden. Wie sich später herausstellte, hatte der 50-Jährige 0,94 Promille intus. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.