• Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Mann schubst Polizist über Autobahnleitplanke

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : Mann schubst Polizist über Autobahnleitplanke

Ein offenbar verwirrter Mann ging am Dienstag entlang der A115 spazieren. Als ihn die Polizei stoppte und ansprach, reagierte der 46-Jährige rabiat.

Foto: Sebastian Gabsch

Kleinmachnow - Zu einem Gerangel zwischen Polizisten und einem offenbar verwirrten Mann ist es am Dienstagmorgen auf dem Standstreifen der Autobahn 115 gekommen.

Autofahrer hatten gegen 8 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie den Fußgänger auf der Höhe der Anschlussstelle Kleinmachnow gesehen hatten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als Beamte der Autobahnpolizei ihn auf der Höhe der Ausfahrt Babelsberg ansprachen, schubste der 46-Jährige einen Polizisten unvermittelt in Richtung Leitplanke, so dass er darüber fiel und sich Hautabschürfungen zuzog. Seine Kollegin legte dem Verwirrten dann mithilfe dreier Passanten Handfesseln an – wobei sie ebenfalls leicht verletzt wurde.

Wegen des offensichtlichen psychischen Ausnahmezustandes des Mannes wurde er dann einem Notarzt vorgestellt, der ihn in eine Potsdamer Fachklinik einwies, so die Polizei. Gegen den Mann wird nun wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.