Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : Hotel-Suche war nur ein Vorwand

Zwei Männer hatten sich vorgeblich auf ein Privatgelände verirrt. Als der Besitzer sie ansprach, bekam er eine Lüge aufgetischt und die Personen verschwanden - und er war um etliche Euro ärmer.

Foto: Sebastian Gabsch

Beelitz - Der Inhaber einer Kfz-Werkstatt in Beelitz bemerkte am Montagnachmittag, dass ihm mehrere Hundert Euro aus einer Geldkassette in seinem Büro gestohlen wurden.

Kurze Zeit zuvor hatte er zwei fremde Männer auf seinem Grundstück entdeckt und hatte sie angesprochen. Die beiden gaben an, ein Hotel zu suchen. Der 37-Jährige machte den Fremden klar, dass sie auf dem falschen Weg wären. Daraufhin verschwanden die Unbekannten. Kurze Zeit später fiel ihm der Verlust des Geldes auf.

Gegenüber der Polizei beschrieb der Werkstatt-Inhaber die beiden Tatverdächtigen wie folgt:

Beide trugen dunkle Kleidung und einen Rollkragenpullover, sie hatten jeweils einen Bart und kurze Haare. Der eine war ein wenig kräftiger. Insgesamt wirkten die Männer osteuropäisch, heißt es in dem Polizeibericht. Der Mann mit dem der 37-Jährige ein paar Worte gewechselt hatte, sprach jedoch gutes Deutsch mit Akzent.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.