Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : Granatkörper in Postsendung gefunden

In Nudow (Gemeinde Nuthetal) wurden in einer Postsendung Granatkörper gefunden. Spezialisten des LKA mussten anrücken. Am Nachmittag gab es Entwarnung.

Christian Müller
Granatkörper in einer Postsendung sorgten in Nudow für Aufregung.
Granatkörper in einer Postsendung sorgten in Nudow für Aufregung.Foto: Sebastian Gabsch

Nudow - Eine Postsendung mit Granatkörpern und einer Karabinerpatrone hat in Nudow (Gemeinde Nuthetal) am Freitag für Aufregung gesorgt. Die Sendung wurde im Depot eines Paketdienstes entdeckt.

Die alarmierte Polizei richtete einen Sperrkreis mit einem Durchmesser von etwa 600 Metern um die Fundstelle herum ein. Spezialisten des LKA rückten an, untersuchten die Postsendung.

Experten finden keine Explosivstoffe

Gegen 14.00 Uhr gaben die Experten für die Entschärfung unkonventioneller Spreng- und Brandvorrichtungen Entwarnung. Der Sperrkreis wurde aufgehoben. Es hatte sich herausgestellt, dass die zwei Granatkörper und die Karabinerpatrone leer und ohne Explosivstoffe waren. 

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Wer die Postsendung aufgab und für wen sie bestimmt war, ist unklar. Die Polizei wollte sich wegen der laufenden Ermittlungen nicht dazu äußern.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.