• Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Frau fährt mit brennendem Auto an Tankstelle

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : Frau fährt mit brennendem Auto an Tankstelle

Mehrmals bekam eine Autofahrerin auf der A10 Lichtzeichen von anderen Fahrern. Also fuhr sie an eine Tankstelle in Neu Plötzin und bemerkte dort, dass ihr Auto brannte.

Valerie Barsig


Foto: Kitty Kleist-Heinrich/Tagesspiegel

Mit brennendem Auto an Tankstelle gefahren

Werder - Plötzlich stand das Auto in Flammen: Eine Volvo-Fahrerin ist am Freitagabend mit brennendem Motorraum an eine Tankstelle in Neu Plötzin gefahren. Das teilte die Polizei jetzt mit. Die Frau war zuvor gegen 20.30 Uhr auf der A 10 unterwegs. Von mehreren Fahrzeugen hatte sie Lichtzeichen bekommen, weshalb sie sich entschloss, mit ihrem zwölf Jahre alten Volvo an einer Tankstelle zu stoppen. Als sie aus dem Wagen ausstieg, bemerkte sie einen hellen Lichtschein aus dem Motorraum. Daraufhin versuchte sie noch einen Feuerlöscher in der Tankstelle zu holen, allerdings stand ihr Auto als sie zurückkam bereits in Flammen. Die daraufhin gerufene Feuerwehr konnte den Volvo löschen, ohne dass es zu weiteren Schäden an der Tankstelle kam. Verletzt wurde niemand. Als Ursache des Brandes wird ein technischer Defekt vermutet.


Betrunken mit dem Auto unterwegs
Teltow/Lehnin - Gleich mehrere Autofahrer sind am Wochenende betrunken von der Polizei erwischt worden. Das teilten die Beamten am gestrigen Sonntag mit. Am frühen Samstagmorgen ging der Polizei auf der Emstaler Hauptstraße in Lehnin ein 50-jähriger Autofahrer ins Netz, der mit 1,34 Promille und ohne Führerschein unterwegs war. In der Nacht zu Sonntag hielten die Beamten in der Lichterfelder Allee in Teltow einen Mercedes an, dessen 44-jähriger Fahrer einen Atemalkoholwert von 2,14 Promille hatte. Ihm wurden sowohl Führerschein als auch Autoschlüssel entzogen. Nach einer Blutprobe musste er zu Fuß nach Hause gehen. Auf der Potsdamer Straße verbot die Polizei einem 43-Jährigen die Weiterfahrt, der mit 0,74 Promille erwischt wurde.


Schwarzer Audi A6 geklaut
Michendorf - In der Nacht zu Samstag ist im Steinweg in Wilhelmshorst ein Audi A6 Avant gestohlen worden. Das teilte die Polizei am gestrigen Sonntag mit. Der Diebstahl ereignete sich zwischen 2 Uhr nachts und 8 Uhr morgens. Der Besitzer hatte sein Auto in seinem Carport abgestellt. Das schwarze Auto hat ein Berliner Kennzeichen. Wie genau es lautet, teilte die Polizei allerdings nicht mit.


Zwei Einbrüche am Wochenende
Bad Belzig/Beelitz - Am Wochenende sind Unbekannte in zwei Häuser in Schwanebeck und Beelitz eingebrochen. Das teilte die Polizei mit. Der Einbruch in Beelitz ereignete sich in der Brücker Straße am Samstag zwischen 15.30 und 21.20 Uhr, in Schwanebeck schlugen der oder die Täter zwischen Freitag, 8.30 Uhr, und Samstag, 8.30 Uhr, zu. In beiden Fällen ist die Höhe des Schadens derzeit unklar, die Täter durchwühlten Schränke und Schubläden in den Häusern. Derzeit ermittelt die Kripo und konnte Spuren in beiden Fällen sichern.