Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : 57-Jährige nach Brand im Krankenhaus

Von draußen sah eine 57-jährige Frau in Wildenbruch, wie es in ihrem Haus brannte. Sie eilte hinein.

Foto: Andreas Klaer

Wildenbruch- Bei einem Wohnungsbrand in Wildenbruch erlitt eine 57-jährige Frau am Mittwochnachmittag eine Rauchgasvergiftung und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion West am Donnerstag mitteilte, war die Frau beim Ausbruch des Feuers nicht im Haus. Sie eilte jedoch hinein, um den Brand zu löschen, nachdem sie Rauchwolken bemerkt hatte.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und stellte fest, dass er wahrscheinlich im Bereich des Herdes ausgebrochen war. Kriminalisten haben den Brandort untersucht und ermitteln nun wegen möglicher fahrlässiger Brandstiftung. Das Einfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar.