Polizeibericht aus Treuenbrietzen : 26-Jähriger tot im Wald gefunden

Der Mann war am vergangenen Mittwoch verschwunden. Ein Polizist entdeckte den Toten. Die Ermittler schließen eine Fremdeinwirkung aus.

Der Mann wurde im Wald von einem Polizisten entdeckt.
Der Mann wurde im Wald von einem Polizisten entdeckt.Foto: dpa

Treuenbrietzen - Ein 26-Jähriger, der in einem Treuenbrietzener Gesundheitszentrum im Kreis Potsdam-Mittelmark untergebracht war, ist am Donnerstag tot im Wald gefunden worden. Das teilte ein Sprecher der Polizeidirektion West am Montag mit. 

Der Mann sei seit Mittwochvormittag verschwunden gewesen, Mitbewohner hätten ihn zuletzt einen Kilometer hinter dem Krankenhaus gesehen. Der Polizei wurde der Vermisste am Donnerstagnachmittag gemeldet, woraufhin die Beamten mit einem Hubschrauber und Hunden nach dem Mann suchten. Die Suche wurde mit Einbruch der Dunkelheit abgebrochen. Am nächsten Morgen fand ein Bad Belziger Revierpolizist den leblosen Mann in der Nähe eines Forsthauses. Die Polizei schließt eine Fremdeinwirkung aus.

Haben Sie dunkle Gedanken? Wenn es Ihnen nicht gut geht oder Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Das können Freunde oder Verwandte sein. Es gibt aber auch eine Vielzahl von Hilfsangeboten, bei denen Sie sich melden können. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222. Außerdem gibt es eine E-Mail-Beratung. Die Anmeldung erfolgt – anonym und kostenlos – auf der Webseite. Informationen finden Sie unter: www.telefonseelsorge.de