Polizeibericht : 17-Jähriger greift Sanitäter an

Ein betrunkener junger Mann hat in Brück einen Rettungssanitäter angegriffen und verletzt, als dieser ihn nach einer Schlägerei behandeln wollte. 

Sandra Calvez
In Brück wurde ein Rettungssanitäter angegriffen.
In Brück wurde ein Rettungssanitäter angegriffen.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Brück - In Brück (Potsdam-Mittelmark) hat am späten Donnerstagabend ein betrunkener 17-Jähriger einen ihn behandelnden Sanitäter angegriffen und verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war ein Rettungswagen zu einer Schlägerei in die Straße der Einheit gerufen worden, bei der sich ein 17-jähriger Beteiligter eine Platzwunde zugezogen hatte. Als die Rettungskräfte den jungen Mann behandeln wollten, war dieser offenbar nicht einverstanden und griff unvermittelt einen 41-jährigen Sanitäter an. Die ersten Schläge wehrte dieser ab, verletzte sich dabei an den Händen, dann wurde er bei einem heftigen Stoß mit dem Ellenbogen am Kopf verletzt. Daraufhin zogen sich die Rettungssanitäter zunächst zurück, und riefen die Polizei. 

1,8 Promille Alkohol im Blut

Diese kam gegen 23.30 Uhr dazu. Die Beamten konnten die Situation so weit beruhigen, dass der 17-Jährige behandelt werden konnte. Ein Atemalkoholtest ergab 1,8 Promille. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Gegen ihn ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte oder ihnen gleichstehende Personen sowie einer Körperverletzung.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.