Polizei sucht Tierquäler : Mehrere Pferde von Unbekannten verletzt

Die Polizei sucht nach einem oder mehreren Tierquälern, die in den vergangenen Wochen mehrere Pferde in der Region Potsdam-Mittelmark verletzt haben sollen.

In Potsdam-Mittelmark ist ein Pferderipper unterwegs.
In Potsdam-Mittelmark ist ein Pferderipper unterwegs.Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolbild)

Nuthethal/Teltow - Die Polizei sucht nach einem Tierquäler, der es in der Region Potsdam-Mittelmark auf Pferde abgesehen hat. Am Donnerstag machten die Ermittler eine weitere Tat bekannt. Demnach hat die Polizei am Mittwoch eine Strafanzeige erhalten, dass auf einer Nuthethaler Koppel in der Nähe der Ravensbergstraße einem Pferd ins Bein gestochen worden sei. Es handele sich um eine "mehrere Zentimeter tiefe Stichverletzung, die dem Tier vorsätzlich zugefügt wurde", so die Polizei. Zwei weitere Pferde auf der Koppel sollen ähnliche Verletzungen aufweisen. Festgestellt wurden die Verletzungen laut Polizei bereits in der Zeit vom 16. bis 17. August. Warum erst mehr als eine Woche später eine Anzeige gestellt wurde, blieb zunächst unklar.

Ist es ein Serientäter?

Die Polizei vermutet, dass es sich möglicherweise um einen Serientäter handeln könnte. Geprüft wird unter anderem, ob es einen Zusammenhang zu einer Tat Anfang Juli in Tremsdorf gibt, einem Ortsteil der Gemeinde Nuthetal. "Hier wurden am 4. Juli auf einer Weide im Bereich der Straße Feldweg zwei Stuten mit Risswunden im Genitalbereich festgestellt, welche durch das Einwirken Dritter entstanden sein könnten", hieß es in der Polizeierklärung. Außerdem würden Zusammenhänge zu einem Vorfall vom 8. August in der Teltower Kastanienstraße geprüft, damals war es wie berichtet zu sexuellen Handlungen an zwei Pferden gekommen.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter Tel.: (0331) 550 80 zu wenden. Zudem rät die Polizei Pferdebesitzern, aufmerksam zu sein und auf ihre Pferde zu achten. "Sollten auffällige Beobachtungen gemacht werden, bitte sofort die Polizei informieren", hieß es weiter.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.