Piraten in Potsdam-Mittelmark : Piraten nominieren zwei Kandidaten aus dem Kreis

Die Piraten haben den Kleinmachnower Andreas Schramm als Kandidaten für die Bundestagswahl nominiert. Das teilte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Raoul Schramm am Samstag mit. Der 54-Jährige hat neben Raoul noch ein weiteres Kind und hatte sich im vergangenen Jahr auch zur Landratswahl gestellt. Damals erhielt er 2,8 Prozent der Stimmen. Schramm tritt im Wahlkreis 61 an, zu dem neben der Stadt Potsdam auch die Teltower Region, Werder (Havel), Schwielowsee, Michendorf und Nuthetal gehören. Seit mehr als 20 Jahren betreibt er eine Rechtsanwaltskanzlei in Potsdam. Schramm seien die Themen Gerechtigkeit und Frieden wichtig, hieß es. So fordert er, dass nicht mehr verkäufliche Lebensmittel grundsätzlich gespendet werden müssen. Schramm freut sich auf den Wahlkampf, der seiner Meinung nach ein heißer wird. „Ich bin ein Wettkampf-Typ und stelle mich der Herausforderung“, so der Kandidat.

Auch für den Wahlkreis 60, zu dem unter anderem Beelitz, Seddiner See und Bad Belzig gehören, haben die Piraten einen Kandidaten nominiert. Dort will der 36-jährige Mathias Täge antreten, der seit vier Jahren im Piraten-Kreisvorstand aktiv ist. Er wolle sich besonders um die Eigenständigkeit von Dörfern und Gemeinden kümmern. Bei der Bundestagswahl 2013 kamen die Piraten deutschlandweit auf 2,2 Prozent. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.