Öffentlicher Nahverkehr : Züge nach Michendorf fallen aus

Vom 9. bis zum 12. März fahren keine Züge zwischen Michendorf und Wannsee. Pendlern wird empfohlen auf den RE 7 umzusteigen.

Der Bahnhof Michendorf
Der Bahnhof MichendorfFoto: Andreas Klaer

Michendorf/Beelitz - Pendler rund um Beelitz und Michendorf müssen sich in der kommenden Woche auf Einschränkungen im Bahnverkehr einstellen: Wie die Odeg am Dienstag mitteilte, fallen vom 9. bis zum 12. März fast alle Züge der Regionalbahnlinie 33 zwischen Michendorf und Berlin-Wannsee aus. Lediglich in den frühen Morgenstunden sowie am Abend gibt es noch durchfahrende Züge. Grund dafür seien Bauarbeiten der DB Netz AG.

Schienenersatzverkehr bis Griebnitzsee

Die aus Jüterbog (Teltow-Fläming) kommenden Züge enden demnach in Michendorf. Von dort gibt es einen Ersatzbus, der über Wilhelmshorst, Potsdam-Rehbrücke sowie Medienstadt Babelsberg zum Bahnhof Griebnitzsee fährt. Dort kann in die S-Bahnen in Richtung Berlin umgestiegen werden.

Wer direkt zum Bahnhof Wannsee oder in die Berliner Innenstadt fahren muss, soll einen Ersatzbus vom Beelitzer Lustgarten mit Halt am Stadtbahnhof zum Bahnhof Heilstätten nutzen können, wo in den RE7 umgestiegen werden kann. Die Fahrzeit verlängert sich dadurch um 15 Minuten, die Busse fahren zudem 23 Minuten später am Stadtbahnhof ab als die planmäßigen Züge.

In der Gegenrichtung wird Fahrgästen in Richtung Beelitz Stadt ebenfalls empfohlen, den RE7 zu nehmen und am Bahnhof Heilstätten in den Ersatzbus zu steigen. Dort fährt dann 22 Minuten später als die Regionalbahn in Richtung Jüterbog ab. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.