Nach Baumblütenfest : Betrunkene 17-Jährige greift Polizisten an

Eine 17-Jährige hat nach dem Baumblütenfest in der Bahn einen Polizisten beleidigt, bespuckt und getreten. Sie hatte 1,34 Promille.

Annett Stein
Die betrunkene 17-Jährige fuhr nach dem Baumblütenfest mit dem Zug von Werder Richtung Berlin.
Die betrunkene 17-Jährige fuhr nach dem Baumblütenfest mit dem Zug von Werder Richtung Berlin.Foto: Sebastian Gabsch (Archiv)

Bei der Abreise vom Baumblütenfest in Werder (Havel) hat eine 17-Jährige in einer Regionalbahn einen Polizisten außer Dienst attackiert. Die Jugendliche habe sich im Zug zunächst abfällig über Polizisten geäußert und laut polizeifeindliche Musik abgespielt, teilte die Bundespolizeidirektion Berlin am Samstag mit. Der Beamte habe sich als Polizist zu erkennen gegeben, um ihr Verhalten zu stoppen. 

Am Potsdamer Hauptbahnhof kamen Bundespolizisten dazu

Daraufhin sei er von der 17-Jährigen am Freitagabend beleidigt, bespuckt und getreten worden. Anschließend habe sie flüchten wollen. Der 41-Jährige hielt sie den Angaben zufolge fest, bis am Potsdamer Hauptbahnhof Bundespolizisten eintrafen.

Ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sei eingeleitet worden, hieß es weiter. Ein Atemalkoholtest ergab bei der Jugendlichen demnach einen Wert von 1,34 Promille. Nach Rücksprache mit einem Erziehungsberechtigten sei die 17-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt worden. (dpa)