Mobile Ampel eingerichtet : Sperrung auf der Kemnitzer Chaussee in Werder (Havel)

Die Erweiterung der Margaretenstraße in Werder (Havel) hat auch Auswirkungen auf die Kemnitzer Chaussee. Das wird Autofahrer nicht erfreuen.

Foto: Björn Wylezich/ Fotolia

Werder (Havel) - Autofahrer in Werder (Havel) müssen sich ab heute gedulden: die Kemnitzer Chaussee wird voraussichtlich bis 20. März auf Höhe der Margaretenstraße halbseitig gesperrt werden. Grund sind Anschlussarbeiten im Kreuzungsbereich für den Ausbau der Margaretenstraße. Der Verkehr soll nach Angaben des Rathauses mittels einer Ampel geregelt werden. Da auch der Gehweg gesperrt werden muss, soll es Fußgängerampeln im Baustellenbereich geben. Wie berichtet wird derzeit die Margaretenstraße auf bis zu sechs Meter erweitert. Die neben der Straße verlaufenden Sandstreifen sollen zu Gehwegen ausgebaut werden. Für die Bauarbeiten ist die Straße für rund ein Jahr gesperrt, voraussichtlich im Oktober soll sie fertig sein. Gegen den Ausbau hatten wie berichtet Anwohner protestiert. Sie befürchteten, dass ihre Straße zur Durchfahrtsstraße werden könnte. Seit der Sperrung der Margaretenstraße wird Autofahrern empfohlen den Bereich weiträumig zu umfahren. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.