Mann stirbt im Seddiner See : Polizeitaucher finden Leiche von 53-Jährigem

Nach zwei Tagen Suche wurde am Dienstag ein Toter aus dem Seddiner See geborgen. Der Mann war von der polnischen Botschaft als vermisst gemeldet worden.

Enrico Bellin
Der 53-Jährige aus Polen wollte am Seddiner See angeln.
Der 53-Jährige aus Polen wollte am Seddiner See angeln.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Seddiner See - Polizeitaucher haben am Dienstag gegen 11.30 Uhr die Leiche eines 53-jährigen Polen aus dem Seddiner See gezogen. Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitgeteilt hat, hatte die polnische Botschaft den Mann am Samstag bei der Polizei als vermisst gemeldet. Der Mann soll zum Angeln an den Seddiner See gefahren sein.

Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus

Die Suche mit einem Polizeihubschrauber und Leichenspürhunden blieb am Sonntag und Montag erfolglos. Durch Polizeitaucher der Brandenburger Einsatzeinheit wurde die Leiche am Dienstag dann aus dem See geborgen. Der Leichnam konnte vor Ort als der des 53-Jährigen identifiziert werden. Die Polizei schließt eine Einwirkung Dritter nach dem derzeitigen Erkenntnisstand aus.