Landratswahl in Potsdam-Mittelmark : Pirat für kreiseigene Wohnungen

Kleinmachnow - Der Landratskandidat der Piraten, der Kleinmachnower Andreas Schramm, fordert die Gründung einer kreiseigenen Wohnungsbaugesellschaft. Es bestehe ein Mangel an bezahlbarem Wohnraum in den Ballungszentren des Kreises, so Schramm in einer Pressemitteilung. So liege der Leerstand der Wohnungsbaugesellschaft Gewog in Kleinmachnow unter einem Prozent. Ähnliches gilt für Teltow, Michendorf und den Raum Werder.

„Es muss mehr in den öffentlichen Wohnungsbau investiert werden“, so Schramm. Das sei jahrelang vernachlässigt worden. Die Situation würde sich durch den Zuzug aus der Landes- sowie der Bundeshauptstadt in das Potsdamer Umland noch verschärfen. „Menschen mit schmalem Geldbeutel haben kaum eine Chance, auf dem freien Wohnungsmarkt etwas zu finden.“ Auch an barrierefreien, günstigen Wohnungen würde es mangeln.

Schramm tritt zur Landratswahl am 25. September gegen vier weitere Kandidaten an. Mittelmärker können erstmals ihren Landrat direkt wählen. Auch der amtierende Landrat Wolfgang Blasig (SPD) kandidiert erneut. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.