• Landkreis will Hotel in Neuseddin anmieten: Neue Unterkunft für Ukrainer in Mittelmark

Landkreis will Hotel in Neuseddin anmieten : Neue Unterkunft für Ukrainer in Mittelmark

Ursprünglich sollten ukrainische Geflüchtete im Sommer im NH-Hotel in Kleinmachnow untergebracht werden. Das Haus kann wegen Sicherheitsmängeln aber nicht genutzt werden.

Das NH-Hotel in Kleinmachnow wurde vor rund zwei Jahren geschlossen (Archivbild).
Das NH-Hotel in Kleinmachnow wurde vor rund zwei Jahren geschlossen (Archivbild).Foto: Manfred Thomas

Seddiner See - Potsdam-Mittelmark hat eine Alternative zum NH-Hotel in Kleinmachnow für die Unterbringung ukrainischer Geflüchteter gefunden. Im City Best Hotel in der Gemeinde Seddiner See zwischen Michendorf und Beelitz sollen 111 Plätze für Ukrainer:innen geschaffen werden, wie der Kreis auf Nachfrage bestätigte. 

„Die notwendige Eilentscheidung ist vorbereitet und wird in Kürze getroffen. Dann ist der sofortige Bezug möglich“, so Kreissprecher Kai-Uwe Schwinzert am Dienstag. Der Mietvertrag soll für zunächst sechs Monate geschlossen werden.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Rund 1500 Geflüchtete aus der Ukraine registriert

Das Hotel im Ortsteil Neuseddin war eigentlich als Winterlösung gedacht. Im Sommer und Herbst wollte der Kreis die Geflüchteten im NH-Hotel unterbringen. Doch vor einigen Wochen gab die Verwaltung bekannt, dass das NH-Hotel wegen Sicherheitsmängeln nicht mehr für die Unterbringung genutzt werden kann.

Im Kreis sind (Stand Ende Juli) rund 1500 Geflüchtete aus der Ukraine registriert. Hinzu kommen Menschen, die sich als Touristen ohne Registrierung im Kreis aufhalten. Zu Spitzenzeiten im Mai waren es nach Kreisschätzungen rund 3000 Geflüchtete. Viele von ihnen leben auch noch nach Monaten bei Gastfamilien. Die private Unterbringung war eigentlich nur als Notlösung gedacht. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.