Potsdam-Mittelmark : KURZ NOTIERT

Ausbau des Erlenwegs

in Kleinmachnow wird teurer

Kleinmachnow - Für den geplanten Ausbau des Kleinmachnower Erlenwegs wird die Gemeinde tief in die eigene Tasche greifen müssen. Nach einer rechtlichen Prüfung der Baupläne habe sich herausgestellt, dass das nahe Wohnstift Augustinum nicht an den Kosten beteiligt werden kann. Das teilte Bürgermeister Michael Grubert (SPD) mit. Die aufgeschlagenen Kosten von 230 000 Euro sollen aber nicht die übrigen Anwohner zahlen, sondern die Gemeinde. Deshalb wurde der Ausbaubeschluss zurückgestellt. Das Projekt bleibt nicht nur deshalb umstritten: Während viele Anwohner den Ausbau zur asphaltierten Spielstraße wünschen, plädieren Gemeindevertreter für Kopfsteinpflaster.

Informationsveranstaltung

der Stasi-Unterlagen-Behörde

Beelitz - Zu einer Informationsveranstaltung lädt die Stasi-Unterlagenbehörde am morgigen Dienstag, dem 23. April, in die Beelitzer Stadtverwaltung ein. Von 15 bis 19 Uhr werden persönliche Beratungen zur Antragstellung auf Akteneinsicht in der Poststraße 115, Zimmer 111, angeboten. Um 17 Uhr beginnt im Ratssaal ein Vortrag mit dem Thema „MfS – Schild und Schwert der Partei“.

Noch bis zum 3. Mai sind im Rathaus zudem die Ausstellungen „Die Arbeit am Feind …“ und „Die heile Welt der Diktatur“ zu sehen – montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags bis 16 Uhr.

Energiewende selbst gestalten

Kleinmachnow – Die Energiewende steht im Mittelpunkt einer öffentlichen Veranstaltung, zu der der SPD-Ortsverein am heutigen Montag um 19 Uhr in die Kleinmachnower Eigenherdschule, Im Kamp, einlädt. Ziel sei es, die Einwohner für mehr Energieeffizienz in ihren privaten Haushalten zu sensibilisieren, heißt es in der Ankündigung. Als Referent wird unter anderem Marco Schmidt von der Technischen Universität Berlin erwartet. Im zweiten Teil der Veranstaltung wird die energieautarke Gemeinde Feldheim der Stadt Treuenbrietzen von ihrem Bürgermeister Michael Knape vorgestellt.PNN

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.