Kommunalwahl 2019 : Stadtmitgestalter treten zur Wahl in Werder an

Die Stadtmitgestalter aus Werder treten zur Kommunalwahl im Mai an. Sie wollen für mehr Transparenz sorgen und das Wachstum der Stadt steuern. 

Zur Kommunalwahl im Mai treten auch die Werderaner Stadtmitgestalter an.
Zur Kommunalwahl im Mai treten auch die Werderaner Stadtmitgestalter an.Foto: PNN (Archiv)

Werder (Havel) - Die Werderaner Stadtmitgestalter wollen zur Kommunalwahl am 26. Mai antreten. Das teilten die Initiatoren der Bürgerinitiative, die im vergangenen Jahr 2600 Unterschriften für mehr Transparenz beim Thermenbau sammelte, am gestrigen Mittwoch mit. Dafür sei die Satzung geändert worden, die Stadtmitgestalter würden jetzt als Wählergruppe fungieren. Bis zum 2. März soll nun ein Wahlprogramm und eine Kandidatenliste erstellt werden.

Ziel: Mehr Transparenz

Die Wählergruppe wolle sich für mehr Transparenz in der Kommunalpolitik einsetzen. Zudem soll das Wachstum der Stadt besser gesteuert werden. „Wir finden es gut, dass Werder Neubürger anzieht, aber wir müssen dabei sicherstellen, dass die Infrastruktur mit der wachsenden Bevölkerungszahl mithält und die Stadt ihren Charme behält“, so der Sprecher Elmar Schlenke. 

Dafür brauche es genügend Plätze in Schulen und Kitas. Auch müsse dringend ein Mobilitätskonzept erstellt werden, welches die Innenstadt von Lärm und Abgasen entlaste.