Kleinmachnower ausgezeichnet : Aufklärung für gutgläubige Rentner

Betrüger versuchen immer wieder, Rentner in Potsdam-Mittelmark um ihr Erspartes zu bringen. Ein Kleinmachnower klärt über die perfiden Betrugsmaschen auf.

Jürgen Glindemann wurde nun ausgezeichnet.
Jürgen Glindemann wurde nun ausgezeichnet.Foto: Manfred Thomas

Kleinmachnow - Für seine Präventionsarbeit gegen Trickbetrug an Senioren ist der Kleinmachnower Jürgen Glindemann von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ausgezeichnet worden. Glindemann, der viele Jahre bei den Kleinmachnower Sicherheitspartnern aktiv war, ist vor allem in Seniorenheimen aktiv. Dort klärt er als Seniorentrainer gutgläubige Rentner über 13 Betrugsmaschen auf, darunter der sogenannte Enkeltrick, dubiose Haustürgeschäfte oder die Maschen von falschen Polizisten.

Wie wichtig die Aufklärungsarbeit ist, zeigen allein schon die Polizeimeldungen der vergangenen Tage. So wurde jüngst eine Werderanerin um eine hohe Bargeldsumme betrogen. Die falschen Ermittler erzählten der Frau, dass sie Falschgeld auf dem Konto hätte.

Laut Innenministerium wurden im vergangenen Jahr rund 2100 Menschen im Alter von über 60 Jahren Opfer einer Straftat in Brandenburg. Davon waren 243 Enkeltrick-Fälle, die Dunkelziffer nicht angezeigter Fälle liege deutlich höher.