Kleinmachnow : Schüler an der Bushaltestelle stehengelassen

Die vielen Baustellen in der Region haben Auswirkungen auf die Busrouten in Kleinmachnow. Einige Schüler haben jetzt ein Problem. 

In kleinmachnow wurden Schüler aufgrund geänderter Fahrpläne an einer Bushaltestelle stehengelassen. 
In kleinmachnow wurden Schüler aufgrund geänderter Fahrpläne an einer Bushaltestelle stehengelassen. Foto: dpa

Kleinmachnow - Ärger wegen zu kleiner Busse: In Kleinmachnow sorgt derzeit eine Umstellung auf der Linie 629 des Verkehrsunternehmens Regiobus für Beschwerden. Seit dem 1. Oktober werden werktags die meisten Fahrten auf der Strecke zwischen der Stahnsdorfer Waldschänke und Teltow, Warthestraße von achtsitzigen Kleinbussen übernommen. Allein aus Richtung der Stahnsdorfer Waldschänke sind es 15 der 20 täglichen Touren. Viele Kleinmachnower Schüler hätten dadurch morgens ein Problem zur Schule zu kommen, wie Bernadette Freese, Gesamtelternvertreterin an der Evangelischen Grundschule Kleinmachnow, schriftlich mitteilte. Einge der Kinder seien wegen des Platzmangels nicht mehr in den Bus gekommen, an einigen Haltestellen habe der Busfahrer gar nicht erst gehalten.

Bauarbeiten in der Region bringen Fahrpläne durcheinander

Grund für die Fahrplanumstellung seien die zahlreichen Bauarbeiten in der Region, etwa auf der Potsdamer Straße in Stahnsdorf, sowie Engpässe bei den Mitarbeitern des Unternehmens. „Wir haben aufgrund der derzeitigen Bauarbeiten und einem erhöhten Krankenstand unter unseren Fahrern eine erschwerte Situation“, wie Pressesprecherin Anette Lang auf Anfrage den PNN mitteilt. Man habe daher geschaut, auf welchen Linien die Fahrgastzahlen geringer sind und dort die Kleinbusse eingesetzt. „Wir müssen den Spagat zwischen den derzeitigen Rahmenbedingungen und dem Bedarf schaffen, um unsere Zuverlässigkeit auf allen unseren Linien zu gewährleisten“, so Lang. 

Die Sprecherin bestätigt, dass es Beschwerden wegen stehengelassener Schüler in Kleinmachnow gegeben habe. Das Unternehmen habe deshalb bereits die Fahrpläne noch einmal überarbeitet. So sollen ab kommendem Montag immer um 6.44 Uhr aus Richtung Teltow und um 7.16 Uhr von der Stahnsdorfer Waldschänke reguläre Busse eingesetzt werden. Ob und wann zu allen Fahrten die normalen Busse wieder rollen werden, sei noch unklar.