Kinderbetreuung : 300 neue Kitaplätze für Werder

Um den Kitaplatzmangel zu bekämpfen soll Ende dieses Jahres eine Kita in Glindow eröffnen, 2021 eine weitere in der Adolf-Damaschke-Straße. 

SYMBOLBILD
SYMBOLBILDFoto: dpa

Werder (Havel) - Eltern in Glindow können bald aufatmen: Die neue kommunale Kita im Ortsteil Elisabethhöhe  mit rund 100 Plätzen soll Ende dieses Jahres, spätestens aber Anfang des kommenden Jahres eröffnen. Das teilte die Werderaner Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit. Die neu geschaffenen Plätze sind dringend nötig, da der Stadt zuletzt rund 300 Betreuungsplätze fehlten. 

6000 Quadratmeter zum Spielen und Toben

Die Module des Neubaus sind aufgestellt, so der Geschäftsführer der städtischen Wohnungsbaugesellschaft HGW, Thomas Lück. Es ist der dritte Kitaneubau, den die HGW für die Stadt errichtet. Auf dem 6000 Quadratmeter großen Grundstück sollen großzügige Spiel- und Tobeflächen für Krippen- und Kitakinder entstehen. Die Bauarbeiten sind im Zeitplan, sagte Lück. Die Kosten wurden bisher  auf rund 3,6 Millionen Euro geschätzt. 

Zwei Kitas in der Adolf-Damascke-Straße, gegenüber der Kita "Havelzwerge" soll die neue Einrichtung entstehen.  
Zwei Kitas in der Adolf-Damascke-Straße, gegenüber der Kita "Havelzwerge" soll die neue Einrichtung entstehen.  Foto: Andreas Klaer


Eine weitere Kita mit rund 200 Plätzen soll wie berichtet in der Adolf-Damaschke-Straße entstehen, direkt gegenüber der Kita „Havelzwerge“. Der Neubau für den es noch keinen Träger gibt, könnte 2021 fertig seien.  

Seit dem Jahr 2012 sind in der Stadt  insgesamt 420 neue Kitaplätze bei der Kommune und Freien Trägern entstanden. 55 weitere sind zunächst durch Ausnahmegenehmigungen geschaffen worden.