HINTERGRUND : Das Landhotel und Kino Diana

Das ehemalige Lichtspielhaus Diana war 1936 am Teltower Puschkinplatz erbaut worden und bot einst über 600 Kinogästen Platz. 70 Jahre lang prägte das Haus die Geschichte der Stadt. Mehrere Umbauten hielten das Traditionskino am Leben, bevor 2006 der letzte Vorhang fiel. Lange stand das Haus leer. Nur der Denkmalschutz verhinderte seinen Abriss. 2011 kaufte die Stadt Teltow das Kino, vermochte es aber auch nicht zum Leben zu erwecken. Nachdem die Idee, dort ein Kulturzentrum zu entwickeln, gescheitert war, schrieb Teltow das Objekt aus. 2014 erwarb der Berliner Kaufmann André Franell das Haus. Im Erdgeschoss entstanden Veranstaltungssaal und Restaurant, das im September 2016 seine ersten Gäste empfing. Die Kinobühne wird heute durch den neugegründeten Kulturverein Kulturklub bespielt. Daneben gibt es regelmäßig Kinofilme und ein Comedyprogramm. sos

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!