Großeinsatz der Feuerwehr : "Fliegerhütte" in Saarmund abgebrannt

Großeinsatz am Flugplatz in Saarmund: Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist dort die "Fliegerhütte" abgebrannt.

Foto: Sebastian Gabsch

Saarmund -  Die kleine Gaststätte „Zur Fliegerhütte“ am Flugplatz in Saarmund ist am Wochenende ausgebrannt. Laut dem Pächter Heinz Herken sei die Gaststätte dabei komplett zerstört worden. Herken selbst hat das Feuer am vergangenen Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Zuerst hatte die „Märkische Allgemeine“ berichtet.

Für die Feuerwehr war es ein Großeinsatz, rund 45 Feuerwehrmänner löschten den Brand. Neben den Nuthetaler Wehren waren auch Feuerwehrmänner aus Langerwisch und Teltow vor Ort. Laut dem Pächter sei das Feuer im Verkaufsraum ausgebrochen, verletzt wurde niemand, da die Gaststätte im Winter geschlossen ist.

Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus. „Da kein Verdacht auf eine Straftat bestand, hat die Polizei auch keine Anzeige aufgenommen“, so Polizeisprecherin Juliane Mutschischk.

Die Gaststätte am Rande des Flugplatzes wird von dem derzeitigen Pächter seit mehr als 15 Jahren betrieben. Die Fliegerhütte gehört der Flugplatz-Betriebsgesellschaft mbH. Die Gemeinde Nuthetal ist zu 50 Prozent Mitgesellschafter. „Ob die Flugplatzbetreibergesellschaft die Hütte wieder aufbaut, steht noch nicht fest“, teilte Bürgermeisterin Ute Hustig (Linke) den PNN mit. Es bestehe aber großes Interesse, dort eine kleine Gastronomie zu haben.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.