Feuerwehreinsatz in Beelitz-Heilstätten : Brand im Lagerraum einer Beelitzer Klinik

Patienten mussten zeitweise aus der Beelitzer Klinik evakuiert werden. Die Polizei prüft, ob es sich um Brandstiftung handelt. Auch ein technischer Defekt wird nicht ausgeschlossen.  

Die Feuerwehr musste am Freitag zu einem Einsatz in den Heilstätten nach Beelitz ausrücken. 
Die Feuerwehr musste am Freitag zu einem Einsatz in den Heilstätten nach Beelitz ausrücken. Foto: dpa

Beelitz - In einer Klinik in Beelitz-Heilstätten ist in der Nacht zu Freitag in einem Lagerraum ein Feuer ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen soll in dem Raum, der komplett in Flammen stand, eine Kiste mit Bettwäsche gebrannt haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Aufgrund der starken Rauchbildung mussten in der Nacht mehrere Patienten zeitweise evakuiert werden. Verletzt wurde aber niemand. 

War es Brandstiftung oder ein technischer Defekt?

Warum es in dem Raum gebrannt hatte, blieb zunächst unklar. Ein technischer Defekt kann bisher nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt auch wegen möglicher Brandstiftung.  

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, der Einsatz dauerte laut Polizeisprecherin Juliane Mutschischk rund drei Stunden. Um welche Klinik es sich genau handelte, gab die Polizei nicht bekannt. Es soll sich um eine Einrichtung handeln, die sich im Paracelsius-Ring in den Heilstätten befindet. Dort haben unter anderem verschiedene neurologische Klinken der Recuragruppe ihren Sitz, aber auch die Kinder- und Jugendklinik Median, in der unter anderem an Adipositas leidende Kinder behandelt werden. 

Derzeit untersuchen Kriminalisten vor Ort nach der Brandursache und sichern Spuren. Eine Anzeige wurde aufgenommen.  Zur Schadenshöhe konnte die Polizei zunächst noch keine Angaben machen.

Nur rund 20 Kilometer südlich der Heilstätten kam es ebenfalls am gestrigen Abend und in der Nacht zu einem schweren, großflächigen Waldbrand bei Treuenbrietzen


Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!